Kontakt

Hauptbehandlung

Die kieferorthopädische Hauptbehandlung beginnt in aller Regel in der sogenannten Wechselgebissphase, also wenn die letzten bleibenden Zähne durchbrechen (Eck- und Backenzähne). Zu dieser Zeit sind die Kinder meist zwischen 11 und 13 Jahren alt.

Hauptbehandlung

Abhängig vom Therapieziel kommen verschiedene Behandlungsgeräte zum Einsatz:

Herausnehmbare („lose“) Zahnspangen kommen häufig bei Kindern zu Beginn der Behandlung oder in der Frühbehandlung zum Einsatz. Sie nutzen das natürliche Körperwachstum, um die Kieferentwicklung gezielt zu steuern – beispielsweise um unterentwickelte Kiefer zu fördern oder ungünstige Schluck- oder Kaumuster zu regulieren. Sie können jedoch auch eingesetzt werden, um einzelne Zahngruppen zu bewegen, um nach Korrektur mit einer festen Zahnspange, das erreichte Behandlungsergebnis festzuhalten.

Abhängig vom Therapieziel stehen aktive Geräte oder funktionskieferorthopädische (FKO-Geräte) zur Auswahl.

  • Aktive herausnehmbare Zahnspangen („aktive Platten“) nutzen eine „Fremdkraft“, um die Zahn- und Kieferstellung zu verändern. Diese Kraft wird durch Dehnschrauben oder Federn ausgeübt, die in die Spange eingearbeitet sind und im Laufe der Behandlung weiter gestellt werden.
  • Funktionskieferorthopädische Geräte hingegen sind kleine „Turngeräte“ für den Mund, die passiv, also nur durch körpereigene Kräfte (Wachstum, Mundbewegungen) wirken. Sie liegen locker im Mund und führen durch den Übungseffekt langfristig zu einer positiven Veränderung der Funktion.

Feste Zahnspangen werden zur Korrektur mittlerer bis schwerer Zahnfehlstellungen eingesetzt. Dazu gehört z. B., die Zähne im Kiefer nach hinten zu verschieben, zu weit herausgewachsene Zähne in den Kiefer zurückzubewegen oder umgekehrt zu „kurze“ Zähne zum Herauswachsen anzuregen und falsch ausgerichtete Zähne zu drehen. Hierfür werden sogenannte Brackets auf die Zähne geklebt. Mithilfe eines Drahtbogens (Behandlungsbogen), der an den Brackets befestigt ist, werden die Zähne präzise in die gewünschte Position bewegt.

Für eine ästhetische, schonende und effiziente Therapie setzen wir bei festen Zahnspangen auf innovative Verfahren wie

Bei leichten bis mittleren Zahnfehlstellungen können transparente Zahnschienen eine unauffällige Alternative zur festen Zahnspange sein.