Kontakt

Digitale Abdrücke in Kunststoff ausdrucken

Wir waren eine der ersten kieferorthopädischen Praxen in Deutschland, die einen 3D Drucker für die Überführung von digitalen Abformungen in digitale Kunststoffmodelle verwendet hat. Dabei werden die Daten, die nach der Anfertigung eines Intraoralscans gewonnen wurden, in die Cloud hochgeladen und anschließend an eine mit dem 3 D Drucker gekoppelte Software weitergegeben, mit deren Hilfe der Druck vorbereitet wird.

3D-Drucker

Die Herstellung der Kunststoffmodelle geschieht dadurch, dass flüssiger Kunststoff, der sich in einer Wanne mit Glasboden befindet, von unten schichtweise mit UV-Licht bestrahlt und dadurch ausgehärtet wird. Somit entsteht nach dem Durchlaufen aller Schichten ein 3D Modell aus Kunststoff analog zu einem herkömmlichen Gipsmodell.

Besonders interessant ist dabei die Möglichkeit, über eine spezielle Software die ursprünglich durch den 3 D Scanner gewonnenen digitalen Modelle mit wenig Aufwand schrittweise verändern zu können, also leicht veränderte Modelle zu erzeugen und diese dann in Kunststoff auszudrucken.

In dieser Weise gehen wir vor, wenn wir für unsere Patienten digitale Clear Aligner ( dCA ) anfertigen, mehr dazu finden Sie hier ».